Skip to content

Über uns

Wir sind überzeugt, dass die Digitalisierung massive Auswirkungen auf unser Zusammenleben haben wird. Die direkte Demokratie bietet uns beste Voraussetzungen, um die Chancen der Digitalisierung zu nutzen und ihre Herausforderungen anzugehen.

Aber die Schweiz muss sich die neuen Technologien zu eigen machen, um auch in Zukunft einen effizienten und inklusiven Austausch zwischen der gesamten Bevölkerung zu gewährleisten und smarte Entscheidungen zum Wohle Aller sicherzustellen.

Als Co-Autoren haben haben wir sehr unterschiedliche Perspektiven auf die direkte Demokratie. Mit dem Projekt hoffen wir ein Zukunftsbild zu entwerfen, welches der Schweiz und ihrer politischen und gesellschaftlichen Vielfalt gerecht wird. Wir freuen uns, dass wir mit NZZ Libro einen Verlag gefunden haben, der das Projekt unterstützt.

Mit dem Buch und der Webplattform möchten wir auch ein Lücke füllen. Der Schweiz fehlt ein Reflexions- und Diskussionsraum, der das Thema digitale Demokratie anschiebt, bündelt und unterschiedliche Akteure wie Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft zusammenbringt.

Maximilian Stern

Maximilian hat Politikwissenschaft, Volkswirtschaft und Europarecht studiert. Er ist Mitgründer des Think-Tanks foraus – Forum Aussenpolitik. Als solcher war er während vier Jahren Geschäftsführer und ist heute Mitglied des Vorstandes.

Ausserdem ist Maximilian Vize-Curator des Global Shapers Zurich Hub des World Economic Forum (WEF) und Mitglied des Stiftungsrates der Fondation Jean Monnet pour L’Europe.

Als Associate der Stiftung neue Verantwortung hat er sich mit Themen der kollaborativen Demokratie auseinandergesetzt. 2014 war er Projektverantwortlicher am ETH-Lehrstuhl für Verhandlungsführung (alt Staatssekretär, Prof. Michael Ambühl).

Anschliessend hat er als Mercator Fellow an der Schnittstelle zwischen Innovation, Technologie und demokratischen Beteiligungsmöglichkeiten gearbeitet. Dies unter anderem in den Vereinigten Staaten (bei swissnex San Francisco und der Schweizer Botschaft in Washington, D.C.), im Sudan (bei der UNDP) und in Italien (im Istituto Affari Internazionali).

Heute ist Maximilian Partner von crstl.io und Mitgründer des staatslabors, einem Think-Tank für innovation in der Verwaltung.

Daniel Graf

Daniel_Graf_Eva_Stuker_1000

Daniel hat in Zürich und Berlin Geschichte, Volkswirtschaft und Soziologie studiert. Als Kommunikationsstratege und unabhängiger Campaigner unterstützt Daniel Nichtregierungsorganisationen, Verbände und Behörden in der Planung und Umsetzung crossmedialer Kampagnen.

Zuvor war er Mediensprecher bei Amnesty International Schweiz, Kommunikationsleiter bei der Mediengewerkschaft comedia und Geschäftsführer der Grünen Partei Zürich.

Daniel ist Mitbegründer der digitalen Polit-Plattform wecollect, die im Internet über 100’000 Unterschriften für Volksinitiativen und Referenden geammelt hat. Das Projekt wurde an den Best of Swiss Web Awards 2016 mit einer Silbermedaille in der Kategorie Public Affairs ausgezeichnet.

Seit 2017 ist Daniel Geschäftsleiter von Campaign Bootcamp Switzerland. Der Verein, den er mitaufgebaut hat, organisiert professionelle Weiterbildungen von jungen Menschen, die sich zivilgesellschaftlich engagieren.

Daneben unterrichtet er als Donzent u.a. bei ZHAW School of Management and Law, an der Schweizer Journalistenschule MAZ und an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ.